app-1571340_edited.png
Die Videoreihe
"Zurück ins Leben" - zeigt die Trauma-Begleitung von Pauline aus einem rumänischen Shelter.

Alle Erklärungen zu diesem Thema entsprechen auch den Prozessen bei traumatisierten Menschen. Diese Doku ist also zum Verständnis für Mensch und Tier im Falle von Trauma entstanden. Zudem führe ich in das Prinzip der prozessorientierten Begleitung ein, mit der ich arbeite.

Menschen oder Tiere, die traumatisiert sind, verhalten sich nicht logisch. Deshalb ist auch keine Therapie nach einem Fünfpunkteplan möglich. Das Stammhirn reagiert mit Flucht, Kampf oder Erstarrung, wenn eine aktuelle Situation eine ehemals überwältigende Erinnerung berührt. Trauma lässt sich jedoch nur integrieren, wenn die Betroffenen erleben, dass sie außer Gefahr sind. Sie dürfen also nicht in ihrer erinnerten Überwältigung verschwinden. Prozessorientierte Traumabegleitung bedeutet für mich unter anderem Bedingungen herzustellen, in denen diese Erfahrung der Sicherheit in Verbindung mit dem Trauma gemacht werden kann. 

Video Playlist: Trauma & Therapie am Beispiel von Pauline

IMG_3555.jpg
app-1571340_edited.png
Die Archetypen der Hunde (mehr Infos)

Es gibt unzählige Nuancen in jedem Wesen geprägt durch Erfahrungen, Alter, Geschlecht und Rasse.

Ich möchte in den Filmen einmal zeigen, was ich dennoch bei tausenden Hunden als übereinstimmend erlebt habe - also den darunter liegenden Archetypen. Viele Hundehalter konnten dadurch das Verhalten ihres Hundes besser verstehen und darauf eingehen, so dass sich vieles verändern konnte, weil sie nicht mehr gegen die Natur ihres Hundes kämpften. Oft erfuhren die Menschen dabei eine große persönliche Entwicklung, weil sie auch ihren eigenen Wesenskern zu erforschen begannen. 

Es gibt inzwischen immer mehr Hunde, deren ursprüngliche Fähigkeiten und Anlagen überdeckt sind von konditionierten Verhaltensweisen, die wir Menschen ihnen beigebracht haben und die sich nicht mit ihrem Wesen decken. Ein hündischer Anführer, der nie führen darf - ein hündischer Mitarbeiter, der in seinen Fähigkeiten keine Wertschätzung findet. Das ist nicht viel anders, als bei uns Menschen.

So entsteht ein inneres Ungleichgewicht. Die intuitive Selbstführung geht verloren, die konditionierte Persönlichkeit übernimmt. Beide im Verbund wären eine harmonische Einheit. Doch wie wir alle wissen, geht es bei uns Menschen noch immer hauptsächlich darum, unsere Konditionierungen und Anpassungen zu perfektionieren, weil die wenigsten noch einen Zugang zu ihrem Wesenskern haben. Aus dieser Perspektive ist es sehr verständlich, dass wir auch Hunde (und andere Tiere) ausschließlich konditionieren wollen und nicht in Betracht ziehen, wie wichtig auch für sie eine innere Souveränität wäre, mit der sie auf Lebenssituationen reagieren könnten.

Alle Methoden der Verhaltens-Perfektionierung bauen auf eine verstärkte konditionierte Anpassung auf - nicht auf einen Zugang zu sich selbst und damit zu einem in sich ruhenden Pol. 

Video Playlist: Die Archetypen der Hunde

https://www.vdu-wegbereiter.de/studie

app-1571340_edited.png
Traumaheilung

Seit 2002 arbeite ich als Heilpraktikerin und Therapeutin mit dem Schwerpunkt Selbstentwicklung und Trauma. 2007 kam die Forschungsreise mit Hunden dazu. Durch ihren Spiegel konnte ich viele Prozesse und einfache Prinzipien erkennen, die uns Menschen betreffen. Das Wesen der Dinge ist immer Einfachheit - auch wenn wir es nicht gleich erfassen können. Die therapeutische Arbeit mit Menschen zeigte mir, wie wichtig es ist, die inneren und äußeren Prozesse in ihrer Natur zu verstehen und keinen Methoden zu folgen, die nur auf bestimmte Verhaltensweisen abzielen, die sie mit Korrektur verändern wollen. Verhaltenskorrekturen gleichen erfahrungsgemäß dem Versuch, "aufgewühltes Wasser" mit einer Methode oberflächlich glätten zu wollen, anstatt der Ursache zu folgen und darin auch den Schlüssel zu finden.

Video Playlist: Traumaheilung

DVD's der ZDF Serie "Die Hundeflüsterin" findest du im Handel.

Kostenfreie Filme & Interviews findest du auf meinem YouTubekanal